ePremier League 2021/2022: Neue Modi, mehr Preisgeld

0
0
ePremier League 2021/2022: Neue Modi, mehr Preisgeld




Die ePremier League kehrt für die Saison 2021/22 in FIFA zurück. Der offizielle eSports-Wettbewerb der höchsten englischen Liga geht damit in sein viertes Jahr. Ein Staff-Modus im Grand-Remaining und vergrößerter Preispool sollen die Attraktivität des Turniers erhöhen.

Auch in FIFA 22 steigt die ePremier League. Allerdings warten auf Followers und Spieler viele Neuigkeiten.

Premier League


“Größer als je zuvor”: Mit einem emotionsgeladenen Trailer ließen EA SPORTS und die Premier League die Katze aus dem Sack. Auch in FIFA 22 kämpfen Manchester Metropolis, Liverpool und Co. an der Konsole um die Krone Englands.


“Die Popularität der FIFA-Videospielserie ermöglicht es uns, mit Followers auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten, und in den letzten drei Jahren konnten wir feststellen, dass sich immer mehr Menschen aus der ganzen Welt für den Wettbewerb begeistern”, erklärte Will Brass, CCO der Liga.

Vom Couch zum ePremier League Champion


Damit diese Begeisterung in Zukunft nicht verloren geht, wurde unter anderem der Turnierablauf überarbeitet. So enthält der Qualifikationsmodus gleichzeitig ein Spielercasting, was den oben genannten Slogan nicht nur nach Aufmachung klingen lassen soll.


Denn: Sich registrieren, und für seinen Lieblingsverein teilnehmen, kann jeder Einwohner des Vereinigten Königreichs, sofern dieser mindestens 16 Jahre alt ist.


Ist die Registrierung abgeschlossen, geht es in einer Reihe von On-line-Qualifikationsturnieren um einen der jeweils 8 Plätze professional Membership und Konsole. Wer schließlich einen ergattert hat, kommt in den “Recall” – die Membership Playoffs. Dort trennen die 20 Premier-League-Vereine die Spreu vom Weizen.



Der Turnierablauf der neuen ePremier League
Premier League


Am Ende dürfen zwei Spieler, einer professional Konsole, offiziell ihre Klub-Farben beim Grand-Remaining am 26. und 27. März 2022 vertreten. Gespielt werden alle Wettbewerbsabschnitte ausschließlich auf der PlayStation 5 sowie Xbox Sequence X/S.

Dwell-Occasion mit noch ungeklärten Fragen


Jedoch ist das nicht die einzige Änderung, die eingeführt wurde. Erstmals arbeiten die PlayStation- und Xbox-Spieler als Staff im Grand-Remaining zusammen. Offiziell heißt es, sie würden in einer Reihe von 1vs1-Partien gegen andere Mitstreiter antreten.


Wie das genau in der Praxis aussieht, ließen die Veranstalter aber offen. Unklar ist additionally, in welchem Modus gespielt wird – zum Beispiel Liga, Ko-Part mit Greatest of three – und was bei einem eventuellen Gleichstand passiert.


Trotz dieser offenen Fragen zeigt sich Brass von den Änderungen angetan: “Ich habe keinen Zweifel daran, dass dies zu einem weiteren hart umkämpften und dramatischen Turnier führen wird, während wir auf den Höhepunkt im März 2022 hinarbeiten.”


Der Höhepunkt soll dann auch wieder vor Zuschauern stattfinden. Aber ähnlich wie beim Modus des Grand Finals gibt es auch hier noch Klärungsbedarf. Denn weder Ort noch Uhrzeiten sind bekannt. Darüber hinaus bleibt abzuwarten, was die COVID-19-Beschränkungen zulassen werden.


So oder so wird es Gewinner geben, für die ein weitaus größerer Preispool als noch in den vergangenen Jahren bereitsteht. Insgesamt werden 100.000 Pfund ausgeschüttet. 30.000 Pfund gehen davon an die Gewinner, 15.000 Pfund wiederum an die Zweiten. Neu ist, dass auch die Ränge fünf bis acht (insgesamt 5.000 Pfund) und neun bis sechzehn (insgesamt 2.500 Pfund) belohnt werden.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.